Fleckenbildung auf der Folie?

Minimieren Sie hartnäckige Flecken auf Ihrer Folie/Abdichtung.

Mit dem magnetic-Kalkschutz minimieren Sie Fleckenbildung auf Ihrer Folie/Abdichtung.

Probieren Sie es aus - das Ergebnis wird Sie sicherlich erfreuen.

Durch biogene Entkalkung im Wasser entstehen Kalkkrusten, die sich an Oberflächen, hauptsächlich den Abdichtungen/Folien, ablagern und somit Algen und Biofilm eine optimale Haftungsgrundlage bieten, was zur unerwünschten Fleckenbildung führt. Das Entfernen von Biofilm und Algen ist beschwerlich und benötigt einen erhöhten Pflege- und Reinigungsaufwand. Auch der regelmäßige Einsatz des Reinigungs-Roboters verhindert nicht die Entstehung der Kalkkrusten mit all ihren Folgen.

Durch die im magnetic-Kalkschutz befindlichen Magnetfelder wird die Kalkstruktur umgewandelt und haftet somit kaum noch an den Oberflächen. Der Biofilm und die dort wachsenden Algen können leicht abgewischt, abgebürstet bzw. vom Teich- oder Reinigungs-Roboter entfernt werden.

Als positiver Nebeneffekt bleiben die Pumpen frei von harter Kalkkruste, die dort zu Schäden führen könnte. Auch sind nach einigen Wochen/Monaten bereits existierende Kalkablagerungen mit geringerem Aufwand zu entfernen.

Der magnetic-Kalkschutz wird, ganz ohne Werkzeug, einfach um die wasserführende Leitung gelegt und mit Kabelbinder fixiert. Das Wasser wird im Wasserkreislauf kontinuierlich behandelt. Bei einer Neubefüllung kann der magnetic-Kalkschutz um die Füllleitung gelegt werden, sodass er direkt beim Füllen mit der Umwandlung des Kalkes beginnen kann.

Bei sehr hohen Werten der Karbonathärte fällt ein Teil des Kalkes nach ca. 14 - 21 Tagen aus und liegt lose auf dem Teichboden, wo er leicht abgesaugt werden kann.
Die Karbonathärte pendelt sich üblicherweise bei ca. 7° dH ein.

Hinweis:
Wissenschaftliche Untersuchungen über die Wirkung des magnetic-Kalkschutzes liegen nicht vor. Die Wirkung ist nicht in jedem Anwendungsfall zu garantieren.